Skisocken - Tipps vom Profi: Martin Mairl von Wundersocks

Skisocken - Tipps vom Profi: Martin Mairl von Wundersocks
Hochwertige Skisocken sollen Skifahrerinnen und Skifahrer unterstützten und zugleich vor Verletzungen und Überlastungen schützen - so viel ist bekannt. Aber worauf sollte man beim Kauf achten und wie wäscht man Skisocken eigentlich richtig? Wie viele Skisocken benötigt man für eine Woche und wie oft sollte man sie generell wechseln?
martin-mairl-sport-mayrl-sarnerski-tipps-profi-socken-wundersocks-skisocken-südtirol-skifahren
Martin Mairl, Gründer von Wundersocks und Inhaber des Sarner Ski Testcenters Sport Mayrl in Sand in Taufers (Südtirol) verrät Euch alles was man zum Thema Skisocken wissen muss.
"Für Wintersportler führt kaum ein Weg an ausgewiesenen Sportsocken vorbei. Sie bieten die nötige Länge und Polsterung, um an Schienbein, Waden oder Vorfuß nicht unangenehm für Druckstellen zu sorgen. Neben der nötigen Materialstärke sorgen sie auch für das Klimamanagement in Skischuhen mit einem optimierten Fasermix. Durch unseren Materialmix vermeiden wir Blasen, Scheuer und Druckstellen in den Schuhen".
Welches Material?
Das Material der Skisocken ist extrem wichtig, denn Skisocken sollten für eine optimale Wärmeisolation und schnelle Rücktrocknung sorgen. Zu Omas Stricksocken mit Zopf gibt es definitiv bessere Alternativen, so schön sie auch sein mögen.
Eine sehr gute Wahl sind Skisocken mit einem sehr hohen Anteil aus Merinowolle - diese Wolle bietet eine hohe Isolation und wirkt geruchsneutralisierend. Bei Wundersocks verwenden wir einen Mix aus 78% Merinowolle mit zusätzlich 19% Polyamid für schnellen Feuchtigkeitstransport und 3% Elastan für eine angenehme Elastizität. Eine gute Passform und richtig platzierte Polster tragen zur Vermeidung von Druckstellen bei und sorgen für einen leichten Schuheinstieg.
Welche Grösse?wundersocks-sarnerski-skisocken-socken-sport-mayrl-südtirol-kaufen-ski
In der normalen Schuhgröße und nicht größer! Wenn die Skisocken zu groß sind, kann es unangenehm im Skischuh werden und es können sich Falten bilden. Wie trägt man Skisocken? Hier ist die große Frage: Über oder unter die lange Skiunterhose? Wir empfehlen die Socken darüber anzuziehen - kleine Falten können so durch die Polsterung in der Socke ausgeglichen werden. Wichtig ist beim Anziehen einfach die Skisocken ganz hoch zu ziehen, damit keine Falten entstehen. Bei den Wundersocks haben wir ganz bewusst auf einen Gummizug verzichtet, der an der Wade einschneidet.
Wovon ich aber gänzlich abraten würde sind zwei Paar Socken übereinander anziehen, auch nicht wenn es sehr kalt ist. So können Falten entstehen, die Druckstellen verursachen und noch unangenehmer sind als kalte Zehen. Einfach dickere Socken für kalte Tage anschaffen und im Lift die Zehen bewegen, das hilft.
Für eine Woche Skiurlaub sollte man allerdings schon mindestens zwei Paar Merinosocken dabei haben. Auch wenn Merinowolle geruchsneutralisierend ist: Für eine ganze Woche reicht das dann auch nicht aus.
Wie oft wechseln?
Das ist von Person zu Person verschieden. Skisocken mit einem hohen Merinoanteil sind grundsätzlich angenehm geruchsneutral und können problemlos öfters angezogen werden. Am besten nach dem Skitag an einem warmen Ort trockenen lassen. Es gibt aber auch Leute, die viel schwitzen und auf langen Skitouren ihre Socken wechseln. Wenn das zu dem gewünschten Ergebnis führt, auch gut!
wundersocks-sarner-ski-sarnerski-socken-skisocken-sport-mayrl-kaufen-südtirol
Bei der Pflege von Skisocken sollte man sich am besten nach der Herstellerempfehlung richten. Grundsätzlich sollten die Socken vor dem Waschen auf links gedreht werden. So können Hautschuppen aus dem Inneren der Strümpfe leichter ausgespült werden. Merinosocken werden idealerweise bei 30 Grad mit einem Wollwaschmittel oder einem enzymfreien Normalwaschmittel gewaschen. Vermeiden sollte man unbedingt Weichspüler und Bleichmittel, da diese die feinen Naturfasern schädigen und die Funktionalität beeinträchtigen können. Merinosocken können im Normalwaschgang gewaschen werden, um die Waschmittelrückstände vollständig aus den Socken auszuspülen und vertragen durchaus (kurze!) Schleudergänge bis 600 U/min. Trocknen sollte man Merinosocken am besten auf der Wäscheleine oder an einem anderen warmen und trockenen Ort (nicht auf der Heizung oder im Wäschetrockner, das macht die Wolle hart und kratzig).
 
wundersocks-sarner-ski-sarnerski-socken-skisocken-sport-mayrl-kaufen-südtirol
 
Wundersocks wurden vom Familienunternehmen Sport Mayrl entwickelt, das seit 40 Jahren erfolgreich Sportartikel in Sand in Taufers (Südtirol) verkauft. Inmitten der Südtiroler Alpen, wo Einheimische und Outdoorspezialisten anzutreffen sind, hat Familie Mairl rund 30 Jahre in die Forschung und Entwicklung investiert, um Socken zu kreieren die Eurer Leben verändern. Im September 2014 wurde das erste Wundersocks Geschäft in Meran (Südtirol) eröffnet, inzwischen gibt es Wundersocks in mehr als 7 Geschäften in Südtirol, Österreich und Deutschland. Auch das Sarner Ski Team ist von Wundersocks begeistert. 
wundersocks-sarner-ski-sarnerski-socken-skisocken-sport-mayrl-kaufen-südtirol
Fotos: Sarner Ski/Manuel Kottersteger, Wundersocks, Martin Mairl

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published